Foto: Helmut Gross

Umbau der Freizeitstätte Drangstedt mit EU-Geldern gefördert

30. Juli 2021

Der Umbau der Freizeit- und Bildungsstätte Drangstedt wird mit EU-Geldern gefördert. Der Kirchenkreis hat die Zusage über eine Fördersumme von 200.000 Euro bekommen. Damit kann nun ein Projekt mit Kosten von ca. 650.000 Euro gestartet werden. Geplant ist eine Erweiterung des Gebäudes um einen zweiten Ess- und Tagungsraum sowie eine gründliche Renovierung der Küche. Es ist ein großer Schritt, der jetzt für die Freizeit- und Bildungsstätte ansteht. Wir freuen uns, dass in diesem Sommer wieder Leben auf dem Gelände im Drangstedter Wald ist. Veranstaltungen finden unter Corona-Einschränkungen statt. Demnächst werden sie überwunden sein, so dass dann ein Vollbetrieb wieder möglich ist.

Bildunterschrift: Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder nimmt die Förderzusage von Lienhard Varoga, Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, entgegen.