Foto: Helmut Gross

Diakonie Katastrophenhilfe: Sommeraktion 2021

Nachricht 17. Juni 2021

Wie aus dem Nichts. Auf einmal sind sie da. Allein durch ihre schiere Zahl verdunkeln sie den Himmel, lassen sie die Luft sirren. Millionen, Abermillionen Wüstenheuschrecken in Kenia, Somalia, im Südsudan und in Äthiopien. Sie kennen keine Grenzen.

Wo sie einfallen, bleibt nichts mehr übrig. Getreide, Gras, Sträucher und Bäume – alles kahlgefressen. Dabei ist der Hunger einer einzelnen Heuschrecke nicht der Rede wert: Zwei Gramm vertilgt sie pro Tag. Das Problem ist die schiere Masse der hungrigen Schwärme, die 80 Millionen Tiere oder mehr haben können.

Aus nur zwei Gramm werden so 160 Tonnen an einem Tag. 160 Tonnen Getreide und Gräser, die Mensch und Tier fehlen. Sie müssen ohnmächtig zuschauen, wie sich die Heuschrecken über ihre Felder, Gärten und Weiden hermachen. Klappern, Pfeifen, Wedeln mit Tüchern – das hält sie nicht auf.

Daher brauchen die Menschen Hilfe: Nahrungsmittel zuallererst, aber auch Saatgut und Arbeitsgeräte, um die Felder neu zu bestellen. Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international haben den Menschen in Kenia, Äthiopien, Somalia und Südsudan schon im vergangenen Jahr geholfen, als die Heuschrecken einfielen. Aber die Hilfe muss weitergehen, weil neue Generationen von Heuschrecken bereits heranwachsen und das Leben der Menschen bedrohen.

„Die größte Katastrophe ist das Vergessen“: Die gemeinsame Sommeraktion von Caritas international und Diakonie Katastrophenhilfe rückt in diesem Jahr die Heuschreckenplage am Horn von Afrika in den Mittelpunkt. Wir bitten Sie, mit Ihrer Spende zu helfen. Die Menschen in Kenia, Äthiopien, im Südsudan und in Somalia kommen nicht zur Ruhe. Mal kämpfen sie gegen extreme Dürreperioden, dann gegen Überflutungen. Oder sie werden Opfer militärischer Auseinandersetzungen. Nun sind es die Heuschrecken, die aufgrund der Klimaveränderungen das Leben von Mensch und Tier bedrohen. Helfen Sie mit, die Betroffenen zu versorgen und künftigen Heuschreckenplagen zu begegnen.

Ihre Spende hilft:
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank
oder online unter
www.diakonie-katastrophenhilfe.de