Foto: Helmut Gross

Glockenläuten und Spendensammeln zum Martinstag

Pressemitteilung 05. November 2020

Für die Kitas im Ev.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven sind die Laternenumzüge zum Martinstag am 11. November traditionell eine wichtige Aktion, mit der die Kinder spielerisch an die Bedeutung des Martinstags herangeführt werden. In diesem Jahr müssen die Laternenumzüge wegen der aktuellen Kontaktbeschränkungen leider ausfallen. Die Kitas werden sich dennoch mit den Themen des Martinstags beschäftigen, mit Andachten, Theaterstücken, Liedern und dem Lesen von Geschichten. Um das Gefühl der Verbundenheit in der Zeit der Kontaktbeschränkungen zu stärken, werden viele Kirchen des Kirchenkreises am Mittwoch, den 11. November, von 9.55 bis 10 Uhr ihre Glocken läuten. Weil das Teilen das zentrale Thema des Martinstags ist, hat der Kirchenkreis beschlossen, in den Kitas Spenden zur finanziellen Unterstützung der Experimentierausstellung „PHÄNOMENTA Bremerhaven“ zu sammeln, die von den Kitas gerne besucht wird, zurzeit aber leider geschlossen bleiben muss. Spenden sind möglich in der Kita oder auf das Konto des Kirchenamts Elbe-Weser bei der WESPA Bremerhaven, IBAN: DE14 2925 0000 0004 0005 60, BIC: BRLADE21BRS, Stichwort: Phänomenta.