Foto: Helmut Gross

Andacht August 2021

01. August 2021

Sommerzeit ist Hängemattenzeit!

Sobald die Sonne scheint, hänge ich meine Hängematte zwischen den beiden Bäumen in meinem Garten auf. Meine Hängematte ist blau. Ich habe sie von meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt bekommen. Er hatte sie mir aus seinem Sommerurlaub mitgebracht und dazu gesagt: „Ein kleines Stückchen Urlaub für zu Hause“.

Und so hängt sie nun in den Sommermonaten in meinem Garten. An manchen Tagen verbringe ich hier meinen Feierabend. Hier kann ich ganz entspannt die Füße hochlegen und den zurückliegenden Tag aus einer anderen Perspektive betrachten:

Während ich in das grüne Laub der Bäume sehe, verblassen die Bilder des Tages. Die Akten auf meinem Schreibtisch und die vollen Wäschekörbe im Keller sind für einen Moment vergessen. Ich betrachte das Blau des Himmels. Einzelne Wolken ziehen vorbei. Aus diesem Blickwinkel sieht der Tag ganz friedlich aus.

In meiner Hängematte spüre ich, ich kann mich fallen lassen. Ich bin getragen. Meine Hängematte hält mich.

Manchmal fühle ich mich dort in meiner Hängematte Gott ganz nah. Auch bei ihm kann ich mich fallen lassen. Er fängt mich auf. Bei ihm kann die Seele baumeln lassen und meine alltäglichen Sorgen abgeben. Manchmal gewinne ich dadurch eine neue Perspektive auf mein Leben. Gott verschafft mir auch zu Hause kleine Urlaubsmomente.

Ich wünsche Ihnen und Euch einen schönen Sommer mit vielen kleinen Urlaubsmomenten.

Ihre und Eure Friederike Köhn