Foto: Helmut Gross

Ev.-luth. Kita Regenbogen

Die Ev.-luth. Kindertagesstätte „Regenbogen“ mitten im Ortskern von Schiffdorf bietet für 115 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zum Schuleintritt Betreuungsplätze, in vier Stammgruppen und einer Krippengruppe. Wir sind ein motiviertes, engagiertes und gut ausgebildetes Fachkräfteteam. Der Träger der Kindertagesstätte ist der Ev.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven. Unsere Kindertagesstätte ist Teil der Kirchengemeinde und durch eine gute und intensive Zusammenarbeit erfahren sich Kinder und Eltern zugehörig und nehmen aktiv am Gemeindeleben teil.

Falls Sie gerne mehr über uns und unsere Arbeit wissen möchten, können Sie einen Besuchstermin unter der angegebenen Telefonnummer vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Leitbild

"Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen.“

Afrikanisches Sprichwort

Die Arbeit in unserer Kindertagesstätte ist im Auftrag der Kirche und speziell der Martinskirchengemeinde in Schiffdorf begründet. Kinder in christlicher Verantwortung zu erziehen und zu bilden heißt, sie bedingungslos anzunehmen. Als Gottes wertvolle Geschöpfe und Ebenbild sind sie einzigartig. Unsere Kinder sind die Zukunft des „Dorfes Schiffdorf“. Wir möchten ihnen helfen, ihre Rechte zu erkennen und wahrzunehmen.

In unserem Leitbild greifen wir deshalb die Rechte der Kinder auf, wie sie in der UN-Kinderrechtekonvention beschrieben sind:

 

Ihr Kind hat das Recht so zu sein, wie es ist.

Niemand wird in unserer Kindertagesstätte an seiner sozialen, kulturellen und familiären Lebensweise bemessen. Jungen und Mädchen dürfen bei uns mutig oder schüchtern, ängstlich, wild, unordentlich oder kreativ sein. Wir ermuntert sie, ihre individuellen Fähigkeiten zu testen und zu erweitern. Es ist eine große Herausforderung, die Individualität, den Willen und die Rechte jedes einzelnen Kindes zu wahren und deshalb achten wir in besonderer Weise auf die Grenzen unseres eigenen Verhaltens.

 

Ihr Kind hat das Recht auf Bildung und die Entfaltung seiner Persönlichkeit.

Um die Welt zu erforschen und eigene Ideen zu verwirklichen brauchen Kinder vor allem eines - Zeit! Bei uns dürfen Kinder Fragen stellen, sich ausprobieren und Fehler machen. Sie sollen eigene Antworten entwickeln können und diese überprüfen. Der  Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag basiert auf dem Niedersächsischen Kindertagesstättengesetz und dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder, in dem die Umsetzung der gesetzlichen Grundlagen in die pädagogische Praxis schriftlich fixiert ist. Wir haben uns darauf festgelegt, in der Kindertagesstätte nach dem Situationsansatz im offenen Konzept und nach dem Prinzip der Achtsamkeit zu arbeiten. Wir unterstützen die Kinder darin, selbständige, selbstbewusste, vorurteilsfreie und verantwortliche Mitglieder einer demokratischen Gesellschaft zu werden.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf Partizipation und Selbstbestimmung.            

Kinder sind ein wichtiger Teil unserer sozialen Gemeinschaft und Demokratie ist die einzige Staatsform, die geübt werden muss. Deshalb sollen sie Entscheidungen, die sie selbst oder ihr Leben in einer Gemeinschaft betreffen, selber fällen und ihren Alltag mitgestalten. In unserer Kindertagesstätte haben die Kinder Gelegenheit dies zu üben. Das setzt voraus, dass Kinder ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen nachgehen dürfen. Sie dürfen auch „Nein“ sagen und werden in ihrer Entscheidung ernst genommen. Sie dürfen sich zurückziehen, wenn sie müde sind, dürfen wach bleiben, wenn sie munter sind. Sie dürfen essen, wenn sie hungrig sind und das essen, was ihnen schmeckt. Sie entscheiden, was sie anziehen, wenn sie frieren oder ihnen zu warm ist. Sie beschließen auch selbständig, an welchen Angeboten sie teilnehmen möchten. Gleichzeitig erkennen Kinder im Miteinander in der Kindertagestätte die Grenzen ihrer Rechte darin, dass andere Menschen gleichermaßen anzuerkennende und zu respektierende Rechte haben.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf eigene Erfahrungen.

Bei uns können Kinder mit der Unterstützung der Fachkräfte lernen, Risiken und Gefahren einzuschätzen und mit ihnen umzugehen: eigene Entscheidungen zu treffen und mit den Konsequenzen zu leben. In unserer Kindertagestätte werden Kinder ernst genommen, wenn sie über Erfahrungen berichten und aufgefordert Neues zu wagen. Sie werden angeregt und unterstützt eigenen Fragen und Interessen zu folgen, um sich so ein Bild von der Welt zu machen.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf verlässliche und vertrauensvolle Beziehungen.

Das gilt gleichermaßen im Verhältnis zu Erwachsenen wie auch im Bezug auf Kontakte und Freundschaften zu anderen Kindern. Die Einhaltung von gemeinsam vereinbarten Regeln gibt den Kindern Orientierung und Sicherheit. Über den Aufbau von liebevollen und stabilen Beziehungen zwischen Fachkräften und Kindern bieten wir die Grundlage für einen sicheren Erfahrungsraum.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf kompetentes pädagogisches Personal              

sowie auf eine hohe Qualität der pädagogischen Arbeit.

Um diesem hohem Anspruch gerecht werden zu können und die Qualität unserer Arbeit zu festigen und kontinuierlich zu verbessern, wird das eigene pädagogische Handeln immer wieder hinterfragt und reflektiert. Unsere Fachkräfte nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil.

Der Kirchengemeinde als Träger liegt sehr viel an einer hohen Qualität unserer Arbeit, an der Einhaltung von Qualitätsstandards und deren Weiterentwicklung. Mit der Einführung eines wirksamen Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008ff werden Standards, Konzeption, Arbeitsvorbereitung sowie Reflektion auf ihre Qualität und Wirksamkeit überprüft.

 

Ihr Kind hat bei uns ein Recht auf Religion.     

Wir vermitteln durch eigenes Vorbildverhalten christliches Zusammenleben. Im täglichen Miteinander werden Nächstenliebe und Toleranz, sowie Friedens- und Konfliktfähigkeit gefördert und vorgelebt. In unserer Kindertagesstätte lernen Kinder nicht nur den christlichen Glauben kennen und mit Symbolen und Bildern des Glaubens umzugehen. Durch das Verständnis füreinander, durch Verzeihen, Teilen und die Solidarität mit Schwächeren leben wir Nächstenliebe und Toleranz.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf interkulturelle Offenheit

Wir freuen uns darüber, Menschen mit vielfältigen sprachlichen und kulturellen Lebensbezügen zu begegnen. Verschiedenheit und inklusive Pädagogik sind Normalität. Um einen aktiven Beitrag zur Chancengleichheit zu leisten, ermöglichen wir allen Kindern bestmögliche Start- und Bildungschancen. Dies schließt auch die Unterstützung der Eltern und Familien ein. Aus diesem Grund legen wir auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf großen Wert und schaffen dafür notwendige Rahmenbedingungen mit einer bedarfsgerechten Betreuung Ihrer Kinder in der Kindertagestätte und in der Krippe.

 

Ihr Kind hat ein Recht auf Gesundheit und gesunde Umweltbedingungen

Indem die Kinder unserer Kindertagesstätte selber über ihre Bedürfnisse wie Hunger und Durst, Wärme oder Abkühlung und Ruhe oder Aktivität entscheiden, lernen sie, die Signale ihres Körpers zu erkennen und zu achten. Dies ist die Grundlage jeder Gesundheitsvorsorge. Der Erhalt unserer Umwelt und der verantwortliche Umgang mit der Natur werden in unserer Einrichtung spielerisch vermittelt. Dabei erfahren die Kinder wie wichtig eine gesunde Umwelt für ihre eigene Gesundheit ist.

 

Wir - unsere Kindertagesstätte, ihre Mitarbeiter und ihr Träger-,                     

möchten Ihre Kinder ein kleines Stück auf dem Weg zu einem glücklichen Leben begleiten und deshalb freuen wir uns, dass Sie uns Ihr Kind anvertrauen. Wir hoffen auf eine schöne und erlebnisreiche Zeit mit Ihnen und Ihrem Kind in unserer Kindertagesstätte.