Foto: Helmut Gross

Ev.- luth. Pfarramt Zionkirchengemeinde Weddewarden-Imsum

Pfarramt

Pastor Michael Maschke
Wurster Landstraße 406
27580 Bremerhaven
Telefon: 04 71 | 8 47 15
E-Mail: mimaschke[at]t-online.de

Küsterin

Barbara Hämmerling
Wurster Straße 40
27607 Langen-Imsum
Telefon: 04 71 | 8 83 28

Die Zionkirche

Nachdem die alte Bartholomäuskirche am Deich aufgegeben worden war, wurde am 1. Advent 1877  die neue Kirche mitten im Dorf eingeweiht. Das Evangelium des Tages, Matthäus 21, 1 - 9 war Predigttext. "Freue dich, du Tochter Zion, siehe dein König kommt zu dir", so heißt es dort. Und so erhielt die neue Kirche den Namen "Zionkirche". Vom Inventar der alten Kirche wurde dabei die Bronzetaufe von 1284 übernommen, außerdem noch die spätmittelalterlichen Abendmahlskelche, Patenen und Oblatendosen. Auch die holzgeschnitzten Kanzelfüllungen mit biblischen Darstellungen kamen in die neue Kirche. Sie sind jetzt an den Wänden des Altarraumes und an der Emporentreppe angebracht. Ebenfalls aus der alten Kirche stammt eine Bronzeglocke aus dem Jahr 1455. Sie trägt folgende Inschrift: „anno dni mcccclv – maria bin ick gheheten – dat kerspelto imesen let mi gheten – her - iohan – stolte – kerher - + s. katerina. Hermen klinghe mi gheghoten had – god gheve siner seele rad.- help god ut aller not – vi veten nicht vissers denn den dod – casper, melchior, balteser“. Bilder des Heiligen Bartholomäus und der Maria verzieren die Glocke. Eine zweite Glocke aus dem Jahre 1781 wurde im zweiten Weltkrieg eingeschmolzen. Eine Betglocke von 1877 wurde im Krieg zerstört.

Die Ziongemeinde

Wer auf dem Weserdeich beim Ochsenturm steht, sieht auf der einen Seite CT IV den Containerhafen Bremerhavens. Die großen Containerbrücken bilden da einen imposanten Anblick und machen die große Bedeutung des Hafens für die hiesige Wirtschaft deutlich. Auf der anderen Seite erstreckt sich der Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer". Scheinbar unberührt erstreckt sich hier die Landschaft bis zum Horizont. Hier stand die alte Bartholomäus Kirche des Ortes Dingen, der heute Imsum heißt. Im 19. Jahrhundert wurde sie abgerissen. Nur ihr Turm, der heutige Ochsenturm, blieb stehen und diente noch viele Jahre als Seezeichen. Heute ist er Wahrzeichen der Landschaft und Mittelpunkt des malerischen Insumer Friedhofes. Vom Ochsenturm aus fällt der Blick auf das Dorf Imsum und direkt auf die Zionkirche, den Nachfolgebau der Bartholomäus Kirche. Mitten im Dorf steht sie nun, doch genau genommen nur in einem Dorf. Denn die Kirchengemeinde besteht aus zwei Dörfern, die sogar zu zwei unterschiedlichen Bundesländern gehören. Weddewarden, der Standort der Kirche, ist ein Teil Bremerhavens, gehört damit zum Bundesland Bremen. Imsum hingegen, das andere Dorf der Kirchengemeinde, ist ein Teil der Stadt Langen und gehört damit zu Niedersachsen. Gut  800 Gemeindeglieder gehören zur heutigen Kirchengemeinde und eine halbe Pfarrstelle. Manchmal schien es schon so, als würden Kirchengemeinde und Dorf eines Tages dem immer stärker wachsenden Containerhafen weichen müssen, ganz besonders Weddewarden war davon sehr betroffen. Doch das ist mittlerweile nicht mehr der Fall. Die Gemeinde wächst, auch jüngere Familien ziehen hierher, um das beschaulichere Leben zu genießen. Auch die Kirchengemeinde hat manchen Sparmaßnahmen getrotzt und ist, gerade weil sich in ihr viele Mensche ehrenamtlich engagieren, sehr lebendig geblieben. Zwei Mal im Monat kommen Menschen in der Zionkirche oder im Sommer unter freiem Himmel zum Gottesdienst zusammen. Jede Woche treffen sich die Konfirmanden zum Unterricht im Gemeindehaus. Es gibt zudem die Kinderkirche, dem Gemeindenachmittag, das Kirchenkino und manch hörenswertes Konzert. Die Sommerkirche am Ochsenturm ist dazu ein Anziehungspunkt für viele Gottesdienstbesucher aus der ganzen Region.

Unsere Kirchengemeinde bietet an

Gottesdienst nach Plan

Freiluftgottesdienste

Kindergottesdienste

Krabbelgruppe

Gemeindenachmittage

Bingonachmittage

Seniorenausflüge

Besucherdienst für Seniorengeburtstage

Kirchenkino

und Kirchenkonzerte

Kirchencafé

Von der Idee zum „Klingelbüdel“
 
Die Umsetzung einer Idee des Kirchenvorstandes hatte sich der Verein
„Aktive Kirche – Sei dabei!“ als erste Aufgabe gestellt.
Nach zahlreichen Renovierungsarbeiten, die alle ehrenamtlich geleistet
wurden, konnte das Café „Klingelbüdel“ eröffnet werden. Es hat sich zum
Anlaufpunkt für Weddewardener und Imsumer entwickelt, die bei Kaffee
und Kuchen sich einfach treffen, klönen und sich wohlfühlen.
Dazu tragen die gespendeten Sammeltassen bei, aber ohne die Damen
vom Café wäre es nicht so gemütlich. Besondere Aktivitäten 
wie musikalische Beiträge, Bücher- und Krims – Krams-Märkte haben dazu
beigetragen, dass immer mehr Gäste aus Bremerhaven, Langen und Land
Wursten den Weg in das Gemeindehaus finden.
Wir haben jeden 1. Sonntag im Monat  ab 15.00 Uhr geöffnet.
(außer Dez. und Jan.)
 

Kirche mit Kindern

Herzliche Einladung zur Kirche mit Kindern im Gemeindehaus der Zionkirche

Wir treffen uns immer am 3. Samstag im Monat

Für Kinder ab 4 Jahre

Hallo Du, ja Dich meine ich, jedenfalls wenn Du zwischen 4 und 12 Jahre alt bist. Ich bin Ulrike, die neue Diakonin hier in der Nordregion und möchte dich ganz herzlich zur Kirche mit Kindern ins Gemeindehaus der Zionkirche einladen. Unsere erste Kirche mit Kindern fand Mitte November statt. Wir treffen uns zukünftig immer am dritten Samstag im Monat (außer in den Ferien) von 10.00 bis 11.30 Uhr. Gemeinsam wollen wir spielen, singen, biblische Geschichten hören, erzählen oder nachspielen, essen und trinken, malen, basteln und und und - lass dich überraschen. Die Termine ab Januar 2014 sind Samstag der: 18.Januar, 15.Februar, 15.März, 26.April, 17.Mai, 21.Juni, 19.Juli. Ich freue mich auf Dich und hoffe, dass wir uns bei der Kirche mit Kindern sehen.

Deine Ulrike Hartmann

Die Kirche

Die Zionkirche in Weddewarden, Wurster Landstraße 406