files/Kirchenkreis_Bremerhaven/Kirchenkreis/Bilder/images Einrichtungen/images Umlazi/logo_partners_web.jpgPartnerschaft des Ev.-Luth. Kirchenkreises Bremerhaven zur Parish Umlazi, Kirchenkreis Durban-South, Südafrika

Partner aus Umlazi/Südafrika besuchen den Kirchenkreis Bremerhaven
Unsere Partner aus Umlazi zu Besuch im Kirchenkreis

Umlazi:

  • Umlazi liegt in Südafrika bei Durban am Indischen Ozean.
  • Seit 1961, mit dem Bau der ersten Kirche, steht der Kirchenkreis Bremerhaven in Verbindung mit Umlazi.
  • Seit 1975 gibt es die Partnerschaft in beiden Richtungen. Zahlreiche Begegnungen haben stattgefunden.
  • Von ca. 4 Millionen Einwohnern gehören 4000 zur lutherischen Kirche in Umlazi.
  • 13 Gemeinden werden von 3 Pastoren und 55 Laienpredigern versorgt.

Fakten:

  • Dreiviertel der Gemeindemitglieder in Umlazi leben unter dem Existenzminimum
  • Die Arbeitslosigkeit ist extrem hoch
  • HIV/AIDS ist die größte Herausforderung
  • Es gibt viele Haushalte, die von Kindern geführt werden.
  • Menschen sind obdachlos und landlos.

Als Partner in der einen weltweiten Christenheit unterstützen wir in Bremerhaven die Gemeinden in Umlazi bei der Bewältigung dieser Probleme: Es gibt viele gemeinsame Projekte, die wir durch Spenden unterstützen.

Spendenkonto:

Kirchenkreisamt Bremerhaven
Stichwort Umlazi
Kontonummer 4 000 560
Sparkasse Bremerhaven
BLZ 292 500 00

Kennen Sie Jabulani?

Ich ja. Da ist erst einmal Jabulani Shabalala. Er ist jung gestorben. Er war einige Jahre Pastor in Umlazi. Das war noch vor dem Ende der Rassentrennung in Südafrika. Im Jahre 1989 besuchte Pastor Jabulani Shabalala Bremerhaven. Vielleicht erinnern sich noch einige von Ihnen an den bewegenden Gottesdienst, den er in der Pauluskirche im traditionellen Habit gehalten hat und uns damit deutlich machen wollte, dass Gott nicht auf die Kleidung und die Bräuche der Menschen sieht, sondern auf ihren Glauben.

Und dann kenne ich noch den Ball: Mit ihm wurden in Südafrika die Spiele der Fußballweltmeisterschaft ausgetragen. Und was die Geschichte dieses Balles mit unserer Partnerschaft nach Umlazi zu tun hat, davon möchte ich Ihnen erzählen.
Mein Sohn Matthias, zuständig für alle Fußballprodukte bei Adidas, kam eines Tages mit der Frage: Du hast mir doch erzählt, dass in Südafrika die Namen immer eine Bedeutung haben, und du kennst doch auch eine Menge solcher Namen. Was meinst du, wie könnte in diesem Jahr der WM-Ball heißen? Es muss ein einprägsamer Name sein, der auch von der Bedeutung her passt. Da fiel mir ganz spontan der Name Jabulani ein. Wahrscheinlich wissen Sie gar nicht, welche Bedeutung dieser Name hat? Er bedeutet: Freut euch, seid fröhlich, jubelt und feiert! Das ist doch wirklich passend für dieses Fußballfest, das zum ersten Mal auf dem afrikanischen Kontinent stattgefunden hat, oder? Und tatsächlich: Das Team bei Adidas hat sich auf diesen Namen geeinigt und Sie wissen nun, dass dieser Name ganz viel mit Bremerhaven und unserer Partnerschaft zu Umlazi zu tun hat. Gefeiert und gejubelt wurde bei der WM ja nun wirklich ganz großartig, nicht zu vergessen die Vuvuzelas!

Und ein ganz kleines bisschen hat mich die WM auch immer an Jabulani Shabalala erinnert, der einmal in der Pauluskirche gepredigt hat.