Seelsorge

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, und „Einer trage des anderen Last", heißt es in der Bibel.
Darum bieten wir Seelsorge an. Darum ist Seelsorge Kirche und Kirche Seelsorge. Darum sind Sie herzlich willkommen, falls Sie seelische Hilfe oder Beratung suchen.

Was ist Seelsorge?

Für die Seele Sorge tragen, kann bedeuten:

Einander beistehen, sich trösten lassen, zuhören, zusammen traurig sein, sich gegenseitig stärken, Glück miteinander teilen.

„Seele“ hat etwas mit Person und Persönlichkeit, Gefühlen und Sehnsüchten und vor allem mit Würde und Einmaligkeit jedes menschlichen Lebens zu tun. Wenn die Seele in Not kommt, wird damit oft auch das ganze Leben in Mitleidenschaft gezogen.

Wo finde ich Seelsorge?

Die Seelsorge gehört zu den Kernaufgaben kirchlicher Arbeit. Absolute Vertraulichkeit ist dabei garantiert. Alle in der Seelsorge Tätigen sind an die Schweigepflicht gebunden.

Neben der Möglichkeit der Seelsorge in Ihrer Heimatgemeinde oder bei einem Seelsorger Ihrer Wahl gibt es ein breit gefächertes Angebot von Beratungsstellen und von besonderen Seelsorgediensten, um den unterschiedlichen Lebenssituationen gerecht zu werden.

Wer kann Seelsorge und Beratung in Anspruch nehmen?

Evangelische Seelsorge und Beratung steht jedem Menschen offen unabhängig von jeglicher Kirchenzugehörigkeit.
Wie gehören Seelsorge und Beratung zusammen?
Deshalb bietet evangelische Seelsorge und Beratung individuelle Begleitung auf dem Lebensweg mit seinen Höhen und Tiefen, ermöglicht zugleich konkrete Unterstützung in Krisen- und Konfliktsituationen sowie in schwierigen Veränderungs- und Entscheidungsprozessen.

Evangelische Seelsorge und Beratung sehen dabei den ganzen Menschen in seinem individuellen Lebensbereich mit den entsprechenden sozialen und materiellen Bedingungen, aber auch mit seinem ureigenen Denken und Fühlen, seinem Verhalten, seinem Suchen nach Glück, nach Lebenssinn, nach Gott.